Wyrd und Remind: Erinnerungen per E-Mail erhalten

Damit die Idee nicht ganz in Vergessenheit gerät, bekommt sie einen eigenen kurzen Beitrag. Remind, ein Terminplaner für die Konsole, hatte ich im Zusammenspiel mit Wyrd letztes Jahr vorgestellt. Beide zusammen kombinieren eine mächtige Syntax zur Beschreibung von Terminen mit einer effizienten und eleganten Benutzerschnittstelle auf Basis von Ncurses.

Nun habe ich in den letzten Monaten ebenfalls festgestellt, dass ich gar nicht alle Funktionen brauche, die dieses Programm mir zur Verfügung stellt, um Wyrd und Remind wirklich vollkommen auszureizen. Eine wiederkehrende Anforderung an Terminplaner und Erinnerer gibt es dennoch. Geburtstage!

Natürlich, in Zeiten von Sozialen Netzwerken war es nie einfacher an das Geburtsdatum eines flüchtig bekannten zu gelangen und darüber benachrichtigt zu werden. Doch nehmen wir an, wir kennen die Geburtstage unserer Freunde und Bekannten aus erster Hand, haben einen fertig eingerichteten Mailserver, der nur E-Mails versenden kann, dann funktioniert das Ganze unter Umständen nach diesem netten Tipp aus der FAQ von Remind.

  • Startet wyrd
  • Wählt das Datum aus und tragt einen beliebigen Geburtstag ein (Taste t)
  • Beispiel: REM Jul 10 +14 MSG Annas Geburtstag %b (14 Tage vorher möchte man eine Mail erhalten)
  • Tragt weitere Geburtstage nach dem selben Schema ein.
  • Startet Remind als Daemon. remind -z -k'echo "%s" | mail -s "Erinnerung" apo' ~/.reminders &

Mit der Option -z wird Remind als Daemon im Hintergrund ausgeführt und greift dabei auf die Textdatei ~/.reminders zu, in der Wyrd die Termine speichert. Durch die Option -k führt Remind ein Kommando aus, in diesem Fall den Echo-Befehl. Der Platzhalter %s wird durch den Text nach MSG ersetzt, also „Annas Geburtstag in 14 Tagen“ und danach der gesamte Inhalt durch eine Pipe an mail geschickt.

Die E-Mail hat also den Inhalt %s, den Betreff „Erinnerung“ und geht an den Benutzer apo. In /etc/aliases könnt ihr eine externe Mailadresse für diesen Benutzer definieren und schon erhaltet ihr zu jedem Geburtstag 14 Tage im Voraus eine Erinnerung.

Wenn man das jetzt noch mit etwas Skriptkunst kombiniert, einen Zufallsgenerator bemüht, sich Inhalte für die Variablen $ANREDE, $FLOSKELN, $GLUECKWUENSCHE ausdenkt, kann man aus der Erinnerungsmail direkt eine Glückwunschmail machen. Ah, die Wunder des Informationszeitalters. :roll:

2 Kommentare zu Wyrd und Remind: Erinnerungen per E-Mail erhalten

  • Nach einer kleinen Suche bin ich auf den Eintrag hier gestoßen. Er hat mir sehr geholfen und ich konnte alles auch sehr schnell umsetzen.
    Damit ich es etwas einfacher habe, habe ich einfach noch ein kleines init.d Skipt geschrieben, dass mir remind automatisch im Deamon Modus startet.

    Genaueres kann man in dem Eintrag auf meiner Homepage nachlesen. Dort findet sich auch das erwähnte Skript.

  • Apo

    Hallo Kalle,

    vielen Dank für den Kommentar und den Link zu deinem Skript. Finde ich toll, dass jemand die Idee weitergeführt hat!

Schreibe einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>